• Abschlussfahrt Klasse 10 2023/2024

      •  

        Klassenfahrt vom 15.4.-19.4.2024 nach Berlin

        Die beiden 10. Klassen der Rhön-Ulstertal-Schule fuhren am 15.4. auf Klassenfahrt nach Berlin. Als Betreuer waren Frau Putzmann, Herr Denner und Frau Kobielski dabei.
        Am Montag ging es bereits um 5 Uhr los. Im Bus herrschte gute Laune und so vergingen die 6 Stunden Fahrt sehr schnell.

        Unser erster Programmpunkt war der Besuch des Stasi-Museums in Berlin/Hohenschönhausen. Während einer Führung bekamen wir Einblicke in die Geschichte des Gebäudes und in die Formen und Folgen der politischen Verfolgung in der DDR.
        Danach ging es in die Jugendherberge am Ostkreuz, wo wir die Zimmer bezogen und Zeit hatten, die Gegend zu erkunden. Nach dem Abendbrot fuhren wir mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof und von dort gab es schon einmal eine kleine Stadtführung, angefangen beim Bundestag, über Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, Straße unter den Linden, Fernsehturm bis zum Alexanderplatz.

        Am Dienstag stand dann die geführte Stadtführung im Bus an. Leider regnete es. Anschließend ging es nach Potsdam zum Schloss Sanssouci, dort schauten wir uns die Gartenanlage an, danach hatten wir Zeit, die Innenstadt zu besuchen, unter anderem das Holländische Viertel. Am Abend besuchten wir die East Side Gallery, Teile der ehemaligen Mauer, die von Künstlern bemalt wurden.

        Am Mittwoch gab es die nächsten Höhepunkte. Ein Teil der Schüler fuhr ins Tropical Islands und genoss im größten tropischen Resort die Badelandschaft und die Wärme. Der andere Teil der Schüler fuhr nach Lübbenau, dort erwartete sie eine Kahnfahrt durch den idyllischen Spreewald. Da ließ sich sogar die Sonne sehen und die Sonnenbrillen wurden ausgepackt. Nach der Kahnfahrt war dann noch Zeit, den kleinen Ort Lübbenau zu erkunden. Zurück in Berlin gab es Abendbrot und danach noch einen kleinen Spaziergang zum Rummelsburger See – eine Spreebucht, die gerne von den Berlinern als Naherholungsgebiet genutzt wird. Später schauten wir zusammen mit den Lehrern Fußball.

        Am 4. Tag unserer Reise stand am Vormittag ein Besuch des Museums „TimeRide“ an. Dort erlebten wir eine virtuelle Zeitreise in das geteilte Berlin der 80er Jahre. Dank moderner Virtuality- Reality-Technologie konnten wir authentische Einblicke, als wären wir hautnah dabei gewesen, in die Geschichte Berlins erhalten. Am Nachmittag ging es dann ins „Deutschlandmuseum“, dort konnten wir 2000 Jahre deutsche Geschichte in 12 Epochen kennenlernen. Hier wurde mit moderner Technik ein 4D - Museum geschaffen: detailgetreue Welten, Umgebungsgeräusche und sogar Gerüche weckten die historischen Orte zum Leben. Nach dem Besuch war Freizeit angesagt und jeder konnte auf eigene Faust Berlin entdecken oder shoppen. Den Abend ließen wir in gemütlicher Runde ausklingen. Am Freitag, nach dem Frühstück, wurden die gepackten Koffer in den Bus verladen und anschließend ging es noch zu einer Schiffstour auf der Spree. Dort sahen wir noch einmal die Berliner Sehenswürdigkeiten.
        Vielen Dank auch an unseren Busfahrer Daniel. Er fuhr uns sicher nach und durch Berlin und wieder nach Hause. Weiterhin gab er uns wertvolle Tipps, was sehenswert in Berlin ist.

        Die Klassen 10 a&b mit ihren Klassenlehrerinnen

      • Abschlussfahrt Klasse 10 2021/22

      • 17.05.2022

        Abschlussfahrt der Klassen 10a und 10b nach Berlin

        Während ihrer Fahrt nach Berlin besuchten unsere 10. Klassen u. a. den Deutschen Bundestag und kamen mit dem Bundestagsabgeordneten aus unserer Region Christian Hirte ins Gespräch. Dieser freute sich, endlich wieder Besucher aus dem eigenen Wahlkreis empfangen zu können.
        Er beantwortete den Schülerinnen und Schülern Fragen zur Arbeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages und diskutierte mit ihnen über den Krieg in der Ukraine.