• Sportliche Erfolge

    • Der Bundeswettbewerb der Schulen Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist​​​ mit ca. 800.000 teilnehmenden Schüler*innen pro Jahr der weltgrößte Schulsportwettbewerb.

      “Jugend trainiert“ bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln, vermittelt dabei positive Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude und motiviert die Teilnehmer*innen im besten Fall zum lebenslangen Sporttreiben. 

      Jugend trainiert für Olympia & Paralympics hat außerdem das Ziel, Talente zu entdecken, und dient als Sprungbrett vom Schulsport zu Training und Wettkampf im Sportverein und -verband. 

      Weil Vorbilder (auch) im Sport wichtig sind, werden den Nachwuchstalenten immer wieder Begegnungen mit Spitzensportler*innen ermöglicht, die zum Teil selbst in ihrer Schulzeit am Wettbewerb teilgenommen und später Olympiasiege oder Weltmeisterschaftstitel errungen haben. 

      Der Blick in die Vergangenheit zeigt also: „Jugend trainiert“ begeistert Jahr für Jahr Hunderttausende, sichtet und fördert aber gleichsam auch die Olympioniken von morgen. 

                                                                                                              

      Seit vielen Jahren nehmen unsere Schülerinnen und Schüler sehr erfolgreich an den Bundeswettkämpfen statt und repräsentieren unsere Schule in vorbildlicher Weise. Die Trophähen der zahlreichen Erfolge sind bekommen im Schulhaus einen Ehrenplatz.

    • Schulamtsfinale 30.01.24

    • Schulamtsfinale im Handball

      Am Dienstag,  den 30.01.2024, fand in der Werner Assmann Halle in Eisenach das Schulamtsfinale im Handball der Wettkampfklasse IV statt.  Nachdem sich die Jungen unserer Schule bereits im Kreisfinale gegen die favorisierte Mannschaft vom Gymnasium Ruhla und der Wartburgschule aus Eisenach durchsetzen konnten, zeigten sie auch im Schulamtsfinale eine überzeugende Leistung.

      Sie besiegten die gegnerische  Mannschaft aus Gotha deutlich mit 20 : 5 und konnten somit den Einzug ins Landesfinale Thüringen perfekt machen.

      Wir bedanken uns bei allen Spielern und gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung und wünschen auch für das Landesfinale alles Gute!

      Für die Regelschule Geisa spielten:

      Aaron Ackermann, Seraphim Günther, Alexander  Leining, Johann Penits, Alexander Orthey, Lennox Müller, Dominik Baumbach, Jonathan Plock und Lucas Böttger

    • Jugend trainiert für Olympia 2023

    • 2. Platz im Landesfinale für die Mädchen und Jungen der Regelschule Geisa

      Am 16.05.2023 fand in Wutha-Farnroda das Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Handball statt. Unsere Schule war in der Wettkampfklasse IV (6./7. Klasse) mit einer Mädchen - und einer Jungenmannschaft dabei und hat dort den Schulamtsbereich Westthüringen vertreten.

      Unsere Mädels konnten sich im ersten Spiel gegen das Gutenberggymnasium aus Erfurt durchsetzen und gewannen mit 7: 4. Im folgenden Spiel gegen das Gymnasium aus Worbis machte sich das Fehlen der Torhüterin und der verletzungsbedingte Ausfall von Samira bezahlt, so dass das Spiel verloren wurde.

      Unsere Jungen zeigten schon im ersten Spiel großen Ehrgeiz und konnten die körperlich überlegenden Jungen aus Wolkramshausen mit 6: 2 besiegen.  Auch im nächsten Spiel gegen das Gymnasium aus Kölleda waren sie überlegen und konnten 12: 0 gewinnen. Gegen das Sportgymnasium Jena mussten unsere Jungen jedoch eine Niederlage hinnehmen. Lobenswert ist, dass sie bis zur Halbzeit mithalten konnten und durch ein gutes Zusammenspiel auch Druck auf das gegnerische Tor ausübten.

      Am Ende war es für beide Mannschaften ein hervorragender 2. Platz im Landesfinale. Dazu möchten wir unseren Mädels und Jungen recht herzlich gratulieren.

      Mädchenmannschaft: Samira Sosinka, Jolina Mannel, Lena Niebel, Lina Schwert, Sara Kleinstück, Leni Grund, Lea-Zeit Hoffmann, Johanna Kunzendorf, Caterine Hohmann

      Jungenmannschaft: Franz Josef Fladung, David Wilhelm, Leander Schuchert, Vincent Kind, Aaron Ackermann, Seraphin Günther, Richard Hruschka, Alexander Leining, Johann Penits, Max Schmidt, Alexander Orthey, Jakob Fladung      

    • Jugend trainiert für Olympia 2022

    • Schülerinnen und Schüler belegten beim Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Handball den 1. Platz

      Im November fanden in Ruhla und Bad Salzungen die diesjährigen Kreisfinal-runden in den Ballsportarten statt. Die Mädchen und Jungen der Regelschule Geisa sicherten sich in der Wettkampfklasse IV (Kl.6/7) in Ruhla den Einzug in die nächsten Runden. Sie setzten sich in einem spannenden Turnier durch und werden unsere Schule im Schulamtsfinale in Wutha-Farnroda am 16.01.2023 vertreten. In der Wettkampfklasse III (Kl.8/9) belegten die Mädchen den 2. Platz.

      Erstmalig dabei im Volleyball waren auch unsere Jungen aus der 9. und 10. Klasse, unter 9 Mannschaften zogen sie in die Finalrunde ein und belegten dort einen hervorragenden 3. Platz.

      Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern herzlichen Glückwunsch!